Log-In
Log-Out


Spendenkonto ERSTE Bank:
IBAN: AT092011131005303005
BIC: GIBAATWWXXX


Wiener Tafel ist Mitglied bei:

partner

social networks

Preise und Prämierungen


Engagement macht sich bezahlt. Die Wiener Tafel als kleine und effiziente Organistation wurde mehrfach ausgezeichnet: 

2000
Prämierung der Arbeit der Wiener Tafel durch das SpenderInnenparlament "Forum Zivilcourage".

2004
Martin Haiderer wird "Imageneer" beim Ideenwettbewerb von Siemens Österreich.

2005
Die Wiener Tafel ist strahlende Siegerin des "Spin the globe Award" für innovative projekte im Rahmen der Trigos-Preisverleihung.

2006

  • Die Tafel wird durch die Community des Glocalist Reviews (Zeitschrift für Zivilgesellschaft) zur "NGO des Jahres" gewählt.
  • Die Wiener Tafel ist eine Gewinnerin der ARA-Ausschreibung für nachhaltig wirtschaftende Unternehmen ("Abfallvermeidungs-Initiative 2005").
  • Geschäftsführer Martin Haiderer und sein Team werden von Sozialministerin Ursula Haubner und Staatssekretär Sigisbert Dolinschek zum "Freiwilligen des Jahres" für ihren herausragenden Einsatz für Benachteiligte gekürt.
  • Martin Haiderer zählt zu den "ÖsterreicherInnen des Jahres", die jährlich von der Tageszeitung "Die Presse" gewählt und im Rahmen einer großen ORF-Gala gefeiert werden.
  • Martin Haiderer wird für sein Projekt "Wiener Tafel" von der Umweltabteilung der Gemeinde Wien zum "Abfallmanager 2006" ernannt.

2008

Die Wiener Tafel erhält für ihr soziales Engagement den "Dr.-Karl-Renner-Preis", der jährlich vom Kulturstadtrat der Gemeinde Wien vergeben wird.  

2009

Die Wiener Tafel darf sich über den Greinecker-Preis für Zivilcourage des ORF sowie den Liese Prokop-Preis freuen.

2013

Viktualia 2013: Viktualia 2013

2014

Viktualia 2014: Das Projekt TafelBox war beim VIKTUALIA Award 2014 des BMLFUW in der Kategorie „Gastronomie und Großküchen“ nominiert.
www.bmlfuw.gv.at

Effie Gold 2014: Effie Award

2016

Viktualia 2016: Das Projekt "Noch Gutes vom Großgrünmarkt" war beim VIKTUALIA Award 2016 des BMLFUW in der Kategorie „Soziale Initiativen und Projekte" nominiert.

Phönix  2016: Das Projekt "Noch Gutes vom Großgrünmarkt" erhielt den  Abfallwirtschaftspreis Phönix des BMLFUW  in der Kategorie „Abfallvermeidung und Re-use“.

Hier noch der Link zu den Preisträgern: www.oewav.at

NEWSFLASH

08.08.2016

Italienisches Gesetz zur Lebensmittelabfallvermeidung verabschiedet


Im Gegensatz zu Frankreich hat Italien letzte Woche ein neue Gesetz gegen „foodwaste“ beschlossen, das Landwirtschaft, Produktion, Handel, und Gemeinschaftsverpflegung dazu incentiviert, Lebensmittelabfälle zu vermeiden und stattdessen noch genusstaugliche Lebensmittel an karitative Organisationen zu spenden.
Das Gesetz, an dem die italienische Foodbank „BancoAlimentare“ beteiligt war, schafft Klarheit in den rechtlichen Rahmenbedingungen für die Lebensmittelabgabe, verfolgt den Abbau bürokratischer Hürden, ermöglicht steuerliche Vorteile für beteiligte Unternehmen, macht das „doggybag“ in ganz Italien salonfähig und schafft darüber hinaus mit TV-/Radioeinschaltungen auchBewußtsein in der Zivilbevölkerung zum Thema Lebensmittelabfallvermeidung und Weitergabe an karitative Organisationen.
Mehr Informationen unter www.bancoalimentare.it


STATEMENTS
Unsere ehrenamtlichen MitarbeiterInnen am Wort

Tina Brunßen

"Ich glaube, ich hab einfach riesiges Glück gehabt mit meiner Familie und möchte dieses Glück teilen. Das Konzept der Wiener Tafel ist so überzeugend einfach und effektiv, dass ich mich sehr gern engagiere."

 

Alrun Mayer

"Was mich an der Arbeit an der Wiener Tafel fasziniert, ist das simple Prinzip des Umverteilens und der schöne Gedanke, dass es in einer sogenannten Überfluss- und Wohlstandsgesellschaft Menschen gibt, die solidarisch denken und - das wichtigste - einfach tun!"