Dezember 2010
Sollten die nachfolgenden Inhalte nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier

 

Editorial
Ulli Schmidt, stv. Geschäftsführerin

Der Winter hat bereits Einzug gehalten. In der kalten Jahres- und Weihnachts-zeit trifft es von Armut betroffene Menschen besonders hart. Sie können oft nicht ausreichend heizen, sich nicht abwechslungsreich ernähren und kein richtiges Weihnachtsfest feiern. Gerade in dieser Zeit des Überflusses wird der Mangel am stärksten spürbar. Die Wiener Tafel setzt ein Zeichen und hält wieder einige Aktivitäten bereit: „Suppe-mit-Sinn“, „Weihnachts-Aktion mit MyPlace-SelfStorage“ und einiges mehr. So laden wir Sie noch bis zum 5. Jänner 2011 an jedem Donnerstagnachmittag zum Punschstand des Lions Club Wien-Albertina in der Mariahilferstraße (vor der Bar Italia) ein: am „Wiener Tafel Tag“ gehen 50% des Erlöses an den Verein. Außerdem freuen sich die WT-MitarbeiterInnen darauf, diese Zeit  zum Kennenlernen und Austausch mit Interessierten zu nutzen!
Näheres lesen Sie bitte im vorliegenden Newsletter sowie auf der Homepage der Wiener Tafel: www.wienertafel.at
 oder unter www.suppemitsinn.at

2010, das „Europäische Jahr zur Bekämpfung von Armut“ neigt sich dem Ende zu. Die Wiener Tafel leistete ihren
Beitrag, indem sie ihre täglichen Hilfslieferungen zugunsten Armutsbetroffener weiter ausbaute. Ohne die Mithilfe von SpenderInnen, SponsorInnen, WarenspenderInnen und der vielen ehrenamtlichen MitarbeiterInnen der Wiener Tafel wäre dies nicht möglich gewesen. Der Freiwilligentätigkeit widmet die Wiener Tafel im nächsten Jahr einige Schwerpunkte, denn 2011 ist das „Europäische Jahr der Freiwilligentätigkeit“.

Ich bedanke mich sehr herzlich für Ihre Unterstützung, wünsche Ihnen eine schöne Weihnachtszeit und beste
Gesundheit für 2011!

                                  Ihre Ulli Schmidt



Intern: Oh Tannenbaum!
Wie bereits in den letzten Jahren möchte die Wiener Tafel auch heuer wieder dazu beitragen, Menschen, die in die Armutsfalle geraten sind, ein Weihnachtsfest zu ermöglichen. Bitte helfen Sie mit und werden ein Weihnachtsmann/eine Weihnachtsfrau! Vom 13. bis 22.12.2010 können Sie einen oder mehrere Weihnachtsbäume bis zu 2 Meter in der Logistikzentrale in der Simmeringer Hauptstr. 2-4 abgeben. Die Bäume werden von der Wiener Tafel an rund 80 Sozialeinrichtungen verteilt und dort für die betreuten Personen geschmückt.

Kontakt: logistik@wienertafel.at
Tel.: +43 (1) 236 56 87 DW 007.

Die Tafel bringt's

zum
FLÜCHTLINGSHAUS NEU ALBERN!

Im Grundversorgungsquartier Flüchtlingshaus Neu Albern betreut der Diakonie Flüchtlingsdienst bis zu 128 Männer.
Ein Betreuungschwerpunkt ist die Fortbildung der Bewohner. Weiters wird den Bewohnern im Rahmen des Arbeitsprojektes „Work Fair“ die Möglichkeit geboten, bis zur Geringfügigkeitsgrenze ihr Taschengeld aufzubessern. Langfristiges Ziel ist die Stabilisierung und Integration der Klienten und der Weg in die Selbstständigkeit.
Das Projekt ist eine anerkannte Einrichtung des FSW


Adress
e: Neu Albern 2, 1110 Wien
Tel.: +43 (0)1 769 32 30
E-Mail: neualbern@diakonie.at

LeserInnen Post
„Liebes Wiener Tafel-Team,
ich bedanke mich nochmals sehr herzlich für meinen Preis, den ich anlässlich der Aktion „Suppe mit Sinn“ erhalten
habe*. Ich habe mich riesig über die Kühl-Gefrierkombination gefreut. Jetzt kann ich auch endlich größere Mengen an Suppe einfrieren.

Es ist traurig, dass in einem Land wie Österreich auf der einen Seite Menschen zu wenig zu essen haben und auf der
anderen Seite Essen in großen Mengen einfach weggeschmissen wird. Es ist schön, dass es Vereine wie Ihren gibt, der Menschen, denen es nicht so gut geht, unterstützt! Mein Credo: Je einfacher eine Mahlzeit, desto nahrhafter und gesünder ist sie für uns. Und man kann aus wenigen Zutaten Köstlichkeiten hervorzaubern! Und vor allem weit preiswerter, als wenn man Fertiggerichte & Co. kauft."

Ulrike Watson (*zweite Gewinnerin des Suppe-mit-Sinn Rezeptgewinnspiels)

Profi(l): Karl-Anton Goertz
Karl-Anton (Charly) Goertz, der schon seit dem Sommer als ehrenamtlicher Mitarbeiter der Wiener Tafel tätig war, zeichnet seit November hauptberuflich für einen der Kernbereiche des Vereins verantwortlich: die Warenakquise.
Charly war nach seinem Studium der Technischen Mathematik an der TU Wien viele Jahre bei Coca-Cola in
verantwortlicher Position tätig. Als Betriebsrat erkannte er sehr bald die negativen Auswirkungen von ausschließlich auf Gewinn orientierter Unternehmenspolitik. Charly zog die Konsequenzen, verließ das Unternehmen, nahm eine Auszeit und bereiste die Welt. Auf Grund seiner umfassenden Sprachkenntnisse (Englisch, Französisch, auch Italienisch und Spanisch) hatte er überall rasch Kontakt mit Menschen und konnte mit ihnen über ihre Arbeits- und Lebensbedingungen sprechen. Sein soziales Engagement zeigt Charly in der Trainertätigkeit einer Volleyballmannschaft von Menschen mit geistiger Behinderung. 2011 wird er zu den Special Olympics nach Athen fahren!
Seine Überzeugung für die Mitwirkung bei der Wiener Tafel begründet Charly so: „Bei einem System, das es nicht mehr
schafft, sich um alle Bedürftigen zu kümmern, werden wir alle zunehmend auf private Initiative angewiesen sein! In einem professionellen Umfeld mit der Unterstützung zahlreicher freiwilliger MitarbeiterInnen kann man sehr viel bewegen.“ Charly empfindet seine Tätigkeit bei der Wiener Tafel, wie alle unsere MitarbeiterInnen, als „eine herausfordernde, aber sehr befriedigende Arbeit!“

Kontakt:
 Karl-Anton Goertz
e-Mail: karlanton.goertz[at]wienertafel.at
Tel. 01 236 5687 010


Partnerschaft: Café Leopold im MQ
Das Café Leopold im MuseumsQuartier unterstützt die Tafel heuer dreifach: Nicht nur mit der Spendenbox in ihrem Punschpavillion, sondern besonders auch mit dem Suppenausschank am 10. Dezember, sammelt das Cafe fleißig Spenden. Seit der Eröffnung des Wintermarktes im MQ findet immer mehr Kleingeld der PunschtrinkerInnen den Weg zur Wiener Tafel.
Und noch mehr leckeres und wärmendes hielt das Café Leopold zugunsten der Tafel bereit: Am 10. Dezember kochte das
Leopold zum Abschluss der „Suppe mit Sinn!“ vegetarische und nichtvegetarische Suppe und lud alle Gäste des MQ gegen eine kleine Spende dazu ein. Und auch wenn zum Jahreswechsel auf der Party im Cafe Leopold die Korken knallen, kann sich die Tafel mitfreuen: Ein Teil der Einnahmen geht ebenfalls an die Wiener Tafel. Vielen Dank dafür! "Ich unterstütze die Sache der Wiener Tafel sehr gerne, weil so ein Ausgleich geschaffen wird. Lebensmittel, die nicht in den Müll wandern und mit denen man diejenigen versorgt, die es am nötigsten haben" so Ernst Wurmlinger, Geschäftsführer des Café Leopold.

Beim Abschlussevent konnte ein durchweg positives Resümee der „Suppe mit Sinn“ gezogen werden. Die Aktion endete
offiziell am 12. Dezember 2010. Der große Erfolg der Winterhilfsaktion ist der hervorragenden Unterstützung der KooperationspartnerInnen zu verdanken: Die Media-Agentur MEC sorgte nicht nur dafür, dass die Sujets in den relevanten Medien präsent waren und die Kampagne gegen Armut und Hunger breitenwirksam wurde, sondern stellte vor allem auch wichtige Kontakte zu engagierten Profis her und  vernetzte die Wiener Tafel mit GroupM Interaction, der Werbeagentur GablerJurasch und somit dem Tonstudio COSMIX und dem Werbefotograf Andreas Franke! Die Mediaagentur MEC trug die Kampagne als starker Partner mit und setzte somit ein wichtiges Zeichen: Heiße Suppe gegen soziale Kälte muss gehört und gesehen werden!

Aktuell: Weihnachtsfreude weiterschenken
Unter dem Motto "Weihnachtsfreude weiterschenken" unterstützt der international renommierte Künstler Erwin Wurm die gemeinsame Weihnachtsaktion von Wiener Tafel und MyPlace-SelfStorage: Vom 27. Dezember 2010 bis 8. Jänner 2011 können in allen sieben Filialen des Lagerraumanbieters „MyPlace-SelfStorage“ in Wien neuwertige und nützliche Weihnachtsgeschenke - für die man selbst keine Verwendung hat - für Armutsbetroffene abgegeben werden. Die Wiener Tafel verteilt diese gemäß ihrem Grundsatz „verteilen statt vernichten“ nach den Feiertagen an die Bedürftigen in den rund 80 Sozialeinrichtungen Wiens!

Damit die Hilfsaktion einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht werden kann, stellt sich Erwin Wurm als
Testimonial für die Wiener Tafel-Aktion zur Verfügung. Max Jurasch von der Werbeagentur GablerJurasch, Werbegrafiker und Fotokünstler, entwirft ein Werbesujet für die Weihnachtsaktion und portraitiert Erwin Wurm für das Plakat! Nähere Informationen zu den Standorten von „MyPlace Selfstorage“ erhalten Sie unter:
http://www.myplace.at/standorte.html

Kontakt: Markus Hübl
e-Mail: markus.huebl[at]wienertafel.at
Tel. 01 236 5687 003


Faktum: Ein Hoch auf das Ehrenamt!
2010 wurde die Arbeit der Wiener Tafel durch die Zielsetzung des europäischen Jahres der Armutsbekämpfung geleitet 
und auch im 2011 wird der Fokus wieder auf einen weiteren Hauptaspekt gerichtet sein: die Freiwilligentätigkeit.
In ganz Europa soll u.a. mit neuen Initiativen sowie Kommunikations- und Sensibilisierungsmaßnahmen die Bedeutung von freiwilligem Engagement sichtbar gemacht werden. Österreich stellt 2011 unter das Motto: „Freiwilligentätigkeiten schaffen Lebensqualität und sozialen Zusammenhalt“. Alle Aktivitäten werden in einem Ausschuss im Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz gemeinsam mit den Freiwilligenorganisationen, den Sozialpartnern, Ländern und Städte- und Gemeindebund, sowie Vertreter der Bundesministerien koordiniert.

45 % der Österreicher und Österreicherinnen engagieren sich bereits freiwillig, rund 3 Millionen leisten 
wöchentlich rund 15 Millionen Stunden ehrenamtliche Arbeit - unter anderem bei der Wiener Tafel. Ihnen soll im Jahr 2011 auch ein besonderer Dank dafür ausgesprochen werden.
Vom 25. bis zum 27. Jänner wird im Wiener Rathaus über die verschiedenen Tätigkeitsbereiche und  die Bedeutung der 
Freiwilligentätigkeit informiert. So sollen noch mehr Menschen neugierig gemacht und mobilisiert werden, damit das Engagement auch in Zukunft gesichert bleibt.     
                                 

Spendenkonto | Presse | Hintergründe | Jeder profitiert | Termine | Impressum

Wiener Tafel - Verein für sozialen Transfer | Simmeringer Hauptstraße 2a, 1110 Wien| ZVR: 283 996 437
Redaktion: N. Zielonke, J. Pammer, T. Brunssen

abmelden

© copyright Wienertafel 2010