September 2015
Editorial


spendenbutton

alexandragruber
See you again!"
- "Yes, we will!"

 

Liebe Kooperationspartner und Freunde der Wiener Tafel!!

Es war ein ganz besonderes Fest: Unter dem Motto „Fang den Ball!“ feierte die Wiener Tafel gemeinsam mit Flüchtlingen und für Flüchtlinge in der ARENA Wien ihr 16 Jähriges Bestehen! Rund 1.000 Gäste kamen am 9. September um sich bei Spiel, Sport, Live-Musik und gemeinsamem Essen und Trinken mit offenen Armen und Herzen zu verständigen – ohne Barrieren und mit viel Freude und Spaß! Ganz besonders gefreut hat uns: mehr als die Hälfte unserer Gäste waren aus „Camp Erdberg“ – der Außenstelle des Flüchtlingserstaufnahmezentrums in Traiskirchen wo 500 unbegleitete jugendliche Flüchtlinge und junge Männer untergebracht sind und aus den Flüchtlingsherbergen in ganz Wien, die von der Wiener Tafel seit vielen Jahren beliefert werden.

Mein Dank für dieses einzigartige Fest gilt dem ganzen Wiener Tafel Team, das Großartiges geleistet hat, ebenso wie den vielen ehrenamtlichen HelferInnen, die mit ihren Ideen und großem Einsatz die Feier zu einem ganz besonderen Erlebnis gemacht haben. Darüber hinaus gilt mein besonderer Dank unseren Kooperationspartnern von connect.erdberg und der ARENA Wien, die uns von der ersten Stunde der Vorbereitung an wunderbar unterstützt haben. Ganz besonders möchte ich mich auch bei allen Prominenten und Künstlern, sowie den Unternehmen bedanken, die ihre Unterstützung in den Dienst dieser ganz besonderen Sache gestellt haben.

Wenn Sie selbst nicht mitfeiern konnten, lade ich Sie ein: Schauen Sie sich doch die Bilder von unserem Fest an!

Und ich möchte Sie dazu einladen, auch weiterhin unsere „Fang den Ball!“ Aktivitäten für Flüchtlinge zu unterstützen. Seit August finden bei uns in der Wiener Tafel-Logistikzentrale jeden Mittwoch unter dem Motto cooking.culture.conversation Workshops statt, die inzwischen regelrecht gestürmt werden: Über das gemeinsame Kochen wunderbarer Gerichte aus der jeweiligen Heimat der jungen Flüchtlinge wird ganz automatisch Sprachkompetenz vermittelt.

Darüber hinaus sind wir im Moment mit der Verteilung der vielen Hilfsgüter beschäftigt, die wir dank ihrer großzügigen Spenden und dank der besonderen Unterstützung durch MyPlace-SelfStorage sammeln konnten. Die bisherige Übergabe hat wunderbar funktioniert und Betreuer und AsylwerberInnen gleichermaßen gefreut. Es war berührend zu sehen, wie im Asylzentrum Erdberg alle mitgeholfen haben, die vielen Kartons aus unserem Wiener Tafel-Hilfsfahrzeug zu räumen. Es hat sich angefühlt, wie eine große Familie, die hier aus aller Herren Länder schicksalshaft zusammengewürfelt wurde und die sich trotz aller Sprachbarrieren und kulturellen Unterschiede schon wunderbar - auch non-verbal - versteht. Und wir selbst hatten das Gefühl, schon zum weiteren Kreis dieser großen Familie zu gehören. Bereits am Sprung nach draußen, als alle Hilfsgüter ihren neuen Besitzern übergeben waren, hörten wir noch einen jungen Burschen uns nachrufen: „See you again!“ und dabei lief wohl den meisten von uns eine leichte Gänsehaut über den Rücken.

Liebe Kooperationspartner und Freunde, keine Frage, unser Engagement geht auch dank Ihrer Hilfe weiter – gemeinsam können wir im Kleinen Großes bewirken und auch weiterhin ein Zeichen für ein gutes Miteinander und eine solidarische, starke Zivilgesellschaft zum Schutz von Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, setzen.
In diesem Sinne „See you again“ - „Yes we will!“

Ihre Alexandra Gruber

Profi(l)e - Rudi Kozojed und Peter Leskovar
profile

Unsere Jahresfeier unter dem Motto „Fang den Ball!“ wäre ohne den großartigen Einsatz unserer vielen ehrenamtlichen MitarbeiterInnen nicht möglich gewesen! Stellvertretend für alle Beteiligten möchten wir an dieser Stelle zwei dieser Helfer - Rudi Kozojed und Peter Leskovar - zu Wort kommen lassen:

Peter Leskovar ist Profi-Fotograf und in seiner Freizeit auch immer wieder bei den Touren der Wiener Tafel mit dabei. „Es ist immer wieder eine Freude, Gutes zu tun und Menschen in einer Notsituation zu helfen“, fasst er seine Motivation sich bei der Wiener Tafel zu engagieren zusammen. „Ob bei diesem Fest oder den laufenden Wiener Tafel-Hilfsliefertouren, man erhält sofort unmittelbar und ehrlich ein positives Feedback – das kann einen nur mit Stolz erfüllen.“ Für Peter ist es stets eine große Freude, die Wiener Tafel im Rahmen ihrer Tätigkeit als Berufsfotograf zu unterstützen - so auch an ihrem „16. Geburtstag“.

Rudi Kozojed fand das diesjährige Geburtstagsmotto „Fang den Ball!“ von Anfang an sehr ansprechend. Er hat sich daher sehr gerne in verschiedenen Bereichen eingebracht, angefangen beim Aufbau über Service und Buffet bis hin zu den wunderbaren Riesenseifenblasen, die nicht nur bei den Kindern großen Anklang fanden. Besonders gefallen hat ihm: „das Selbstverständnis mit dem alle teilnehmenden Gruppen bei Sport, Spiel, Musik und sonstigen Angeboten ein Miteinander gefunden haben und nicht zuletzt beim gemeinsamen Zusammensitzen und Genießen der Köstlichkeiten ins Gespräch gekommen sind, gescherzt und gelacht haben.“ Seine Motivation sich bei der Wiener Tafel zu engagieren beschreibt Rudi so: „Ein gemeinsames, unkompliziertes Anpacken der viel zitierten schweigenden Mehrheit wird immer notwendiger und tut unserer Gesellschaft und dadurch uns selber gut. Die Wiener Tafel liefert mir da eine gute Plattform mit vielschichtigen Möglichkeiten und Herausforderungen, um meinen Horizont erweitern zu können.“

Die Wiener Tafel kann sich also auch in Zukunft über viele motivierte HelferInnen freuen, die gerne mit anpacken. Allen, die uns beim Geburtstag tatkräftig unterstützt haben, nochmal ein herzliches Dankeschön, Ihr wart großartig!

Aktuell I: Fang den Ball! Warensammlung mit MyPlace und in Wiener Tafel
myplace00 myplace01

Vom 1. bis 31. August 2015 sammelte die Wiener Tafel gemeinsam mit Lagerraumanbieter MyPlace-SelfStorage für die Gäste des Asylzentrums Erdberg und die Flüchtlingsherbergen, welche die Wiener Tafel regelmäßig beliefert. Die Hilfsgüter konnten in allen 10 MyPlace-Niederlassungen und in der Wiener Tafel-Logistikzentrale abgegeben werden. Wie sich bereits abzeichnet, war die Sammelaktion die erfolgreichste in der Geschichte der Wiener Tafel:

Zusammen gekommen sind drei LKWs voll - insgesamt über 10 Tonnen - Hygiene- und Babyartikel, neuwertige Sportschuhe, Freizeitkleidung – vor allem warme Jacken, Reisetaschen, Fußbälle, Basketbälle und Volleybälle, Skateboards, Comics, Kinderbücher, Musikinstrumente und haltbare Lebensmittel haben uns engagierte MitbürgerInnen gebracht. Gesammelt haben viele Privatpersonen, aber auch viele Unternehmen wie T-Systems, IBM, Boehringer-Ingelheim, Infoscreen, MedMedia, Medahead, Wirtschaftsverlag, MODUL,…., denen wir alle an dieser Stelle unseren ganz herzlichen Dank für ihr wunderbares Engagement im Dienst der guten Sache aussprechen möchten. Diese Hilfsgüter helfen nicht nur den allernötigsten Akutbedarf der Flüchtlinge zu decken, sondern sollen ihnen auch helfen, ihre Freizeit sinnstiftend und befriedigend zu gestalten (z.B. Sportartikel, Sportkleidung, Musikinstrumente). Die Auslieferungen an das Asylzentrum Erdberg und an die 25 Flüchtlingsherbergen, die regelmäßig von der Wiener Tafel beliefert werden, sind bereits voll angelaufen. Die Hilfsgüter werden mit Freude und Dankbarkeit aufgenommen.

Aktuell II: Fang den Ball! Tafelgeburtstag
fangdenball1 fangdenball2

Der 16. Geburtstag der Wiener Tafel stand unter dem Motto „Fang den Ball!“ Zahlreiche BesucherInnen sind unserer Einladung gefolgt und haben unser Fest für und mit Flüchtlingen in der ARENA Wien zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht. Gemeinsam mit connect.erdberg, ARENA Wien, TALKWALK, LAC (Landstraßer Athletic Club) Baumgasse, ANR (Austrian Network for Refugees), vielen KünstlerInnen und rund 1000 Gästen ist es uns gelungen, ein Zeichen der Solidarität mit Menschen auf der Flucht zu setzen ...

Gemeinsam haben wir bei unserem Fußballturnier mitgefiebert und die Spieler angefeuert. Bei Basketball, Minisoccer, Tischtennis, einer Jonglierstation und Vielem mehr kamen alle Sportbegeisterten auf ihre Kosten. Wer nach dem Sport hungrig war, konnte bei Burger, Gemüsecurry und Hühnchen mit Letscho wieder zu Kräften kommen. Michaela Russmann mit ihrer Rohkost-Live-Küche bot die Möglichkeit, beim Zubereiten von köstlichen Gemüse- und Obstsalaten mitzuhelfen.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen unseren Unterstützerinnen: Toni Polster, Helge Payer, Martha Laschkolnig und Fausto Tenorio mit ihrem SECRET CIRCUS, SambAttac, Slavko Ninic mit seiner Tschuschenkapelle, Nadine Abado, Babl Raketa, Markus Kranzler als Propella, MusikarbeiterInnenkapelle, Michaela Russmann - ROHGENUSS & BioWerkstatt, METRO, Coca Cola, Brau Union, Wegenstein, Wolfgang Oberascher und Franz Bauer mit ihren engagierten KollegInnen von Eurest, Ströck, C & C Pfeiffer, Thomas Klepeisz und Cody Larson von den Güssing Knights mit Meda Pharma, ELOG und vielen anderen. Nur durch sie und alle anderen Gäste konnte unser Fest ein voller Erfolg werden.

So haben Flüchtlinge wie Kooperationspartner und Freunde der Wiener Tafel an diesem Tag aktiv mitgeholfen, unseren Tafelgeburtstag zu einem ganz besonderen Ereignis zu machen, das uns wohl allen noch ganz lange in Erinnerung bleiben wird und in dem wir zeigen konnten, dass wir gemeinsam im Kleinen Großes bewirken können.

Mehr Fotos

Die Tafel bringt’s zum Asylzentrum Erdberg

sammlung sammlung sammlung sammlung

Das Asylzentrum Erdberg ist eine Außenstelle des Erstaufnahmezentrums Traiskirchen im dritten Wiener Gemeindebezirk und beherbergt seit diesem Sommer 500 junge Männer, davon sind mehr als die Hälfte unbegleitete Minderjährige. Diese Menschen erhalten zwar einen Schlafplatz und Essen, sind aber nicht nur durch traumatische Erlebnisse und durch die Ungewissheit ihrer Zukunft belastet, sondern auch dadurch, dass sie erzwungenermaßen nur wenig zu tun haben. Hier setzt connect.erdberg an, das vom Verein Wiener Jugendzentren und den Österreichischen Kinderfreunden ins Leben gerufen wurde.

connect.erdberg bietet als Vermittlungsstelle für engagierte Vereine, Institutionen und Privatpersonen jungen Menschen Deutschkurse, Sportaktivitäten (u.a. Fußball, Basketball,….) und auch psychosoziale Betreuung auf. Zwischen der Wiener Tafel und dem Asylzentrum Erdberg sowie connect.erdberg hat sich eine enge und vielfältige Kooperation entwickelt – das Projekt „Fang den Ball!“: 16. Tafelgeburtstag, cooking.culture.conversation und „die Tafel bringt´s“ - Hygieneartikel, Sportkleidung, Sportartikel und vieles mehr. Nach wie vor werden für die jungen Männer in „Camp Erdberg“ Gitarren oder Keyboards benötigt: Gemeinsames Musizieren und Tanzen sind eine wichtige und gute Möglichkeit belastende Erlebnisse zu verarbeiten und Kraft für eine gute Zukunft zu sammeln...

Mehr Fotos

Partnerschaft I: Verband der Österreichischen Tafeln (VÖT) als Informationsdrehscheibe

Der Verband der österreichischen Tafeln (VÖT) dient als Informationsdrehscheibe aller Tafeln in Österreich. Mittlerweile zählen sechs Tafelorganisationen zum Verband. In kürze startet eine Sammelaktion von Metro mit dem Verband der Österreich Tafeln.

Eine der wichtigen Aufgaben des Verbands der Österreich Tafeln (VÖT) besteht darin, regionalen und überregionalen Austausch von Erfahrungen und Informationen zu ermöglichen und zu fördern. Neben vielen anderen Aktivitäten koordiniert und betreut der Verband auch überregionale SpenderInnen und SponsorInnen. Jetzt wird ab Oktober gemeinsam mit dem VÖT eine österreichweite Sammelaktion für Flüchtlinge gemeinsam mit METRO stattfinden. Gesammelt werden vor allem Lebensmittel und Hygieneartikel, aber auch andere benötigte Warenspenden für Flüchtlinge in den österreichischen Asylzentren. Am 5. November 2015 findet außerdem eine gemeinsame Pressekonferenz von der Wiener Tafel und dem VÖT statt, bei der unsere Winteraktion „Suppe mit Sinn“ erstmals österreichweit vorgestellt wird.

Partnerschaft II: ELOG

ELOG – macht die Wiener Tafel sichtbar
Wiener Tafel strahlte beim Fest zum 16. Bestehens-Jubiläum in der ARENA Wien wie nie zuvor! Verantwortlich für den sensationellen Gesamtauftritt zeichnete das Engagement eines Unternehmens, das üblicherweise mit kreativen und individuellen Lösungen für große Unternehmen für höchste Aufmerksamkeit bei Messeauftritten sorgt: ELOG

ELOG sorgt seit vielen Jahren als Dienstleister in den Bereichen Events, Logistik und Promotion für optimale Messe-Auftritte und Event-Präsenz seiner Kunden – multinationale Unternehmen in der Gesundheitsbranche, die wissen, wie wichtig ein perfektes Gesamterscheinungsbild auf einer Messe, bei einem Kongress oder einem anderen Event ist, geben ihre Projekte bei ELOG in Auftrag.
Firmengründer und Gestaltungsprofi Helmut Letofsky überlässt nichts dem Zufall. Dass die Wiener Tafel in ihm einen leidenschaftlichen und begeisterten Unterstützer gefunden hat, ist dem Umstand zu verdanken, dass der sozial engagierte Anhänger professioneller und gediegener Lösungen bereits zu seinem Firmenfest im vergangenen Sommer mit der Wiener Tafel in Kontakt gekommen ist: Anlässlich seines alljährlich stattfindenden ELOG-Sommerfestes sammelte Helmut Letofsky von seinen Gästen eine satte Summe. Die zweite senstaionelle Nachricht ist aber: ELOG wird die Wiener Tafel auch weiterhin betreuen und dafür sorgen, dass Österreichs älteste Tafelorgansisation bei Messe-Auftritten, Events und Spendensammelaktionen mit ihren wichtigen Botschaften nicht nur sichtbar sondern professionell wahrnehmbar ist. Das ist sozialer Transfer vom Feinsten!

Faktum I: „Fang den Ball!“ – die Wiener Tafel und Flüchtlinge kochen gemeinsam weiter auf

Jugendlichen unbegleiteten Flüchtlingen aus dem Asylzentrum Erdberg auch nach dem Fest am 9. September regelmäßig die Möglichkeit zu einer sinnvollen Betätigung zu geben liegt uns sehr am Herzen. Unser bisheriges Angebot für Flüchtlinge aus dem „Camp Erdberg“ hat bei den unbegleiteten Jugendlichen und jungen Männern so große Resonanz hervorgerufen, dass wir unsere cooking.culture.conversation Workshops fortsetzen und mit einem neuen Projekt starten: In Kürze soll „Marmelade mit Sinn“ zubereitet werden …

cooking.culture.conversation findet statt

cooking cooking cooking

Die cooking.culture.conversation Workshops werden mit großer Begeisterung angenommen. Das Angebot läuft seit Anfang August: Jeden Mittwoch kochen unsere ehrenamtlichen MitarbeiterInnen gemeinsam mit einer Gruppe von zwölf bis fünfzehn jungen Männern aus „Camp Erdberg“ nach köstlichen Rezepte aus deren jeweiliger Heimat, die von den Burschen vorgeschlagen werden. Danach wird gemeinsam getafelt. Ganz wichtig ist den jungen Flüchtlingen das Trainieren von Deutsch-Vokabeln und das Kommunizieren.
Sollten Sie Interesse haben, uns mit Geld-, Zeit-, Warenspenden bei diesen Aktivitäten zu unterstützen und / oder Zugang zu Profiküchen - im besten Fall in räumlicher Nähe vom Asylzentrum Erdberg - haben, freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. Mit nur 50 Euro helfen Sie uns, einen Kochworkshop auszurichten und mit Flüchtlingen gemeinsam zu kochen und zu tafeln. Vielen Dank für Ihr Engagement!

„Marmelade mit Sinn“

Als besonderes neues Projekt planen wir in speziellen Teams gemeinsam mit Flüchtlingen das Verkochen von überzähligem Obst zu Marmeladen und das Einwecken von Gemüse. „Damit wollen wir die Schlagworte „Inklusion“ und „Integration“ mit Leben erfüllen und Flüchtlingen eine Möglichkeit zu einer sinnstiftenden Tätigkeit geben! Wir wollen Kontakt stiften, gemeinsame Aktivitäten setzen und den jungen Menschen die Chance bieten, ihre frisch gewonnenen Sprachkenntnisse zu vertiefen“, sagt Mag.a Heidelinde Haas, Obfrau der Wiener Tafel und ergänzt: „Mit dem Verarbeiten von gerettetem Obst und Gemüse wollen wir einen wichtigen neuen Schritt gehen: alte Kulturtechniken des Haltbarmachens sollen auch dazu dienen, den Wert der Lebensmittel erlebbar zu machen. Wir freuen uns schon auf das erste gemeinsame Einkochen“, zeigt sich Haas begeistert.
Sollten Sie Interesse haben, uns mit Geld-, Zeit-, Warenspenden bei diesen Aktivitäten zu unterstützen und / oder Zugang zu Profiküchen - im besten Fall in räumlicher Nähe vom Asylzentrum Erdberg - haben, freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. Mit nur 50 Euro helfen Sie uns, einen Kochworkshop auszurichten und mit Flüchtlingen gemeinsam zu kochen und zu tafeln. Vielen Dank für Ihr Engagement!

Faktum II: Wichtige Herbsttermine zum Vormerken

Kurzübersicht:

  • 22. Oktober 2015: TafelBox bald Österreich weit - Präsentation bei der LK (Lebensmittel) –Gala

  • 5. November 2015: Pressekonferenz „Suppe mit Sinn“ erobert ganz Österreich

  • 7. bis 22. November 2015: KlezMore Festival Vienna

  • Ab erstem Adventwochenende: Der Musikalische Adventkalender

  • 3. Dezember 2015: „Kunst zum Beißen“ Charity-Kunstauktion von Loft 8 in der Brotfabrik

Details zu den Veranstaltungen:
  • 22. Oktober 2015: LK (Lebensmittel) -Gala: TafelBox Relaunch „im neuen Kleid“ im Colloseum XXI mit der Firma Kastner und dem Wirtschaftsverlag. Mit der TafelBox (hergestellt aus biologisch abbaubarem Material) können bereits verarbeitete Lebensmittel in Form von zubereiteten Speisen ganz einfach vor dem Müll gerettet werden. Wenn also beim Buffet Speisen übrig bleiben, können die Gäste diese einfach in ihre TafelBox packen und diese später daheim genießen. Die erste Serie der TafelBox hat sich bei (green) Events jeder Art bewährt, ebenso in Restaurants und Hoteleriebetrieben. Wir freuen uns darauf, dass die nächste Auflage der TafelBox einen noch festlicheren Anstrich bekommt und bedanken uns bei unseren Kooperationspartnern, der Firma Kastner, Biogast, Pacovis, Medahead und ELOG!
  • 5. November 2015: Suppe mit Sinn Pressekonferenz und Kampagnenstart bei unserem Werbepartner der MEC Group im 3.Bezirk. Kooperationspartner und Freunde der Wiener Tafel sind dazu eingeladen! Erstmals wird in diesem Jahr die Suppe mit Sinn übrigens österreichweit vertreten sein. Auf mehrfachen Wunsch vieler Gastronomen wird der Suppe mit Sinn Aktionszeitraum außerdem von ursprünglich Ende Dezember auf Ende Februar ausgedehnt.
  • 7. bis 22. November 2015: KlezMore Festival Vienna. Friedl Preisl und sein Team laden zur 12. Auflage ihres Festivals. Zahlreiche Konzerte und andere Veranstaltungen laden dazu ein, die Klezmer-Musik und –Kultur kennen zu lernen. Nähere Infos und das Programm finden Sie auf: http://klezmore-vienna.at/.
  • Durch den Advent begleitet uns auch diesmal wieder der musikalische Adventkalender von Friedl Preisl.
  • 3. Dezember 2015: Kunstauktion der Werke junger, österreichischer Künstler zugunsten der Wiener Tafel in der Loft Acht in der Brotfabrik im 10. Bezirk. Alle Kooperationspartner und Freunde der Wiener Tafel sind herzlich eingeladen, mitzusteigern und mitzufiebern! Bitte Datum vormerken, Einladung folgt!

Wiener TafelNews - TopAktuell

tafelnews

80 Jahre Café Hummel feierte zu Gunsten der Wiener Tafel
Die Tombola und eine “amerikanische Versteigerung“ brachten beim Fest eine Spende von 1.770.- Euro für unsere soziale Transferarbeit ...

Den runden „Geburtstag“ beging das Traditionscafé Hummel im achten Wiener Gemeindebezirk in der Josefstädter Straße 66 unter reger Beteiligung mehrerer hundert Festgäste – Berndt Querfeld, liebevoll als „Präsident der Kaffeesieder“ tituliert, war als offizieller Festredner ebenso unter den unzähligen GratulantInnen, wie die Bezirksvorsteherin des achten Bezirks Veronika Mickel und als Entertainer und Sänger mit seiner Band Adi Hirschal. Das Café Hummel ist seit Jahren „Suppe mit Sinn-Lokal“ und trägt als offizielles „Genuss-Café“, das auf wichtige Qualitäten wie Regionalität und Saisonalität setzt, die „Suppe mit Sinn“ mit! Und dass „Teilen macht Sinn“ von Christina Hummel und ihrem engagierten Team mit Leidenschaft gelebt wird, das war beim Fest spür- und erlebbar: Sogar bereits in Pension befindliche ehemalige Kellner des Hummel zeichneten sich beim charmanten Verkauf von Tombola-Losen als Spendensammel-Genies aus und ermöglichten das sensationelle Spenden-Ergebnis von 1.770.- Euro für die soziale Transfer-Arbeit der Wiener Tafel. Christina Hummel ließ es sich auch nicht nehmen mit fesselnder Bühnenpräsenz selber für Stimmung zu sorgen und mit beherzten Worten nachvollziehbar zu machen, wieso das Café Hummel seit 80 Jahren als Traditionsunternehmen und Familienbetrieb erfolgreich ist: Ein Kaffeehaus lebt vom persönlichen Engagement und der Einstellung, die hinter dem Unternehmen stehen. Da gehören soziale Einstellung und Haltung einfach dazu. Leidenschaftlich und hochprofessionell unterstützt wurde Christina Hummel von ihrer Eventmanagerin Elisabeth Brandl, die mit Kreativität und ihrem akribisch geplanten Fest-Ablauf dafür sorgte, dass alles „wie am Schnürl“ lief und die Stimmung im Festzelt vor dem Kaffeehaus und im Lokal großartig war!

Nicht zuletzt ist das großartige Spendenergebnis aber auch dem hochbegehrten Los-Gewinn geschuldet: Reinhard Hanusch, Geschäftsführer der Firma Lohberger stiftete ein absolutes Designhighlight unter den High-class-Grillern: Alle Grill- und Koch-Begeisterten – wie unter anderem die Köche des Café Hummel - wollten das Big Green Egg ihr Eigen nennen und steigerten begeistert mit. „Den Stich“ machten dann die Inhaber eines weiteren „Suppe mit Sinn“-Lokals: Die Betreiber des Café Strozzi. Das österreichische Top-Unternehmen Lohberger gibt es seit 90 Jahren und betreibt unter anderem das Koch-Competence-Center für Restaurantküchen.

Wir wünschen „dem Hummel“, seiner weitherzigen Chefin und ihrem großartigen Team jedenfalls, dass die nächsten 80 Jahre von mindestens genau so viel Erfolg und Kontinuität getragen sind, wie die verflossenen! Wien braucht weiterhin Cafetiers und Cafetieren, die als erfolgreiche GastronomInnen auch an jene denken, die sich nur dann eine heiße Suppe leisten und teilhaben können, wenn unsere Gesellschaft weiterhin solidarisch ist! Teilen macht Sinn! Das wird im „Hummel“ jedenfalls mit Selbstverständnis gelebt!
Wir freuen uns schon auf die „Suppe mit Sinn“ 2015.

Mit süßen Weihnachtsgrüßen Gutes tun

weihnachten

Jetzt schon an Weihnachten denken mit den lukullischen Wiener Tafel-Weihnachtskarten von Gugler.
Ab einer Mindestmenge von 50 Stück geht von jeder Weihnachtskarte ein Euro als Spende an die Wiener Tafel.

Hier bestellen

LeserInnen-Post:

Was ist für mich Glück…
Wenn es allen gut geht die mir wichtig sind.

Der Wiener Tafel wünsche ich:
Dass es die Wiener Tafel nicht mehr braucht. In der Zwischenzeit so viele Unterstützer, dass es der Wiener Tafel gut geht.

Helmut Adam, Obmann Verband Österreich Tafeln und Schriftführer Wiener Tafel

Wiener Tafel - der Verein für sozialen Transfer
Simmeringer Hauptstraße 2-4
1110-Wien
Österreich

ZVR: 283 996 437 | Redaktion: A. Gruber, M. Hübl, S. Herburger, P. Günczler
www.wienertafel.at | office@wienertafel.at | +43 1 236 56 87

© copyright Wiener Tafel 2015
spendenbutton