spendenstempel

Spendenkonto ERSTE Bank:
IBAN: AT09 2011 1310 0530 3005


Wiener Tafel ist Mitglied bei:

Suppe mit Sinn Tafelbox Lange Tafel

partner

social networks

Ich hab was übrig für die Wiener Tafel

Noch effizienterer Einsatz gegen Armut, Hunger und Lebensmittel-verschwendung "Nun kann die Wiener Tafel eine wichtige Lücke schließen", freut sich Martin Haiderer, Gründer und Obmann der Wiener Tafel, über den Flottenzuwachs, „schließlich stellen Tiefkühlprodukte ein wichtiges Segment im Lebensmittelangebot dar: Ab sofort können die ehrenamtlichen
MitarbeiterInnen auch tiefgekühlte Ware in relevanten Mengen von den LebensmittelspenderInnen abholen und zu den über 12.000 Armutsbetroffenen im Großraum Wien transportieren", schildert Haiderer und ergänzt: "Noch mehr wertvolle Ressourcen können vor der Vernichtung bewahrt und Bedürftige mit einer noch breiteren Palette an qualitativ hochwertigen Lebensmitteln beliefert werden - ganz im Sinne des Wiener Tafel-Grundsatzes "versorgen statt entsorgen"!"

Umweltgerechte Hilfstransporte ohne Feinstaub
"Als ÖkoBusinessPlan-Betrieb setzt die Wiener Tafel auf Umweltschutz in allen Bereichen und vor allem auch auf umweltfreundliche Mobilität - es freut mich, dass nun auch Tiefkühlkost mit einem Erdgas betriebenen Fahrzeug transportiert wird. Erdgasmotoren produzieren keinen Feinstaub! Somit wird die Umwelt unmittelbar geschont und eine alternative Energiequelle Beispiel gebend eingesetzt", so Umweltstadträtin Ulli Sima.

Starke Kooperationspartner
"Möglich wurde die Anschaffung des neuen Wiener Tafel-Hilfslieferfahrzeuges einmal mehrdurch das starke und tragfähige Netz an KooperationspartnerInnen und Sponsoringunternehmen", betont Ulli Schmidt, Geschäftsführerin der Wiener Tafel, "der Erfolg der Kooperationen liegt in der Gemeinsamkeit der Ziele im Sinne des sozialen Transfers", so Schmidt. Neben FuhrparksponsorInnen der ersten Stunde wie IT-eXperience und Mercedes Daimler Benz und langjährigen Partnern der Wiener Tafel wie SAP, Donau Versicherung und POWERGROUP sind es auch der Fundraising Verband Österreich und die Aktion „Das gute Bild“, Stiftunglife und Walk for help, sowie Altstoff Recycling Austria (ARA), die maßgeblich dazu beigetragen haben, dass dieser wichtige Schritt in der Wiener Tafel-Geschichte möglich wurde. Hervorzuheben ist auch das Engagement der Firma IFCO, Anbieter von klappbaren Lebensmittel-Mehrwegtransportbehältern: Neben der finanziellen Unterstützung stellt der Einsatz der Platz sparenden, qualitativ hochwertigen Mehrweg-Transportkisten einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz dar!

Jungfernfahrt
Anschließend an die feierliche Präsentation des "nachhaltigen Flotten-Zuwachses" werden die 200 kg tiefgekühlte Fisch-Filets, zur Verfügung gestellt von Nestlé Österreich, an Sozialeinrichtungen ausgeliefert! Begleitet wird die erste Liefertour mit dem neuen Erdgas betriebenen Hilfsfahrzeug von dem engagierten prominenten Unterstützer der Wiener Tafel Christian Clerici!

Brücke zwischen Überfluss und Bedarf
Allein in Wien wird jedes Jahr etwa ein Viertel der erzeugten Lebensmittel vernichtet - Überproduktion, Logistikfehler, Fehletikettierung, kleine Verpackungsschäden und Konsumgewohnheiten sind häufig Gründe dafür. Seit 13 Jahren rettet die Wiener Tafel genusstaugliche und einwandfreie Lebensmittel vor dem Müll.

Wachstum in Zahlen
Von 2011 zu 2012 konnten im Vergleichszeitraum vom 1. Jänner bis zum 1. Juni die Warenmengen maßgeblich gesteigert werden: Waren es im Vorjahr 142.682 kg Waren, die im Zuge von 395 Liefertouren (30.312 zurückgelegte Kilometer) transportiert wurden, so konnten heuer im selben Zeitraum im Zuge von 505 Lieferfahrten (37.185 zurückgelegte Kilometer)
bereits 208.186 kg Lebensmittel und Hygieneprodukte von den Warenspendern zu den Sozialeinrichtungen geliefert werden.

Erfolgsbilanz
Im Jahre 2011 waren die 290 ehrenamtlichen MitarbeiterInnen der Wiener Tafel insgesamt 15.000 Stunden im Einsatz. Sie legten 79.000 km zurück um 414.000 kg einwandfreie Lebensmittel vor dem Müll zu retten und zu den über 80 Sozialeinrichtungen zu bringen.

Sozialer Transfer braucht Unterstützung
Der Bedarf an Hilfslieferungen in den Sozialeinrichtungen ist aber noch lange nicht gedeckt. Mit ihrer sozialen Transferarbeit schlägt die Wiener Tafel eine Brücke zwischen Überfluss- und Bedarfsgesellschaft. Als unabhängiger Umwelt- und Sozialverein ist die Wiener Tafel auf Spenden angewiesen.

Rückfragehinweis:
Markus Hübl, MAS
PR & Marketing
Pressesprecher
M: 0650 901 00 03
T: 01 236 56 87-003
E: markus.huebl[at]wienertafel.at
W: www.wienertafel.at
W: www.langetafel.at

"Ich finde die Idee eines eigenen Wiener TafelHauses am Großgrünmarkt großartig. Ich bin sicher, daß es hier besonders viel Potential zur Lebensmittelrettung gibt und wünsche der Wiener Tafel ganz viel Erfolg bei diesem großen, neuen Projekt!"
- Ingeborg Lenhardt



NEWSFLASH

12.01.2018

frederik’s super shopping week
Ab den 15. Jänner könnt Ihr die Wiener Tafel über frederik's zwei Wochen lang unterstützen:
frederik’s startet am Montag mit 20 % Vergünstigung auf alle Produkte!

Jeden Tag kommen 10 % hinzu, bis es am Freitag bis zu minus 60 % sind.
Ab dem 22. Jänner findet dann frederik’s totaler Clearance Sale statt.

Und was hat das mit der Wiener Tafel zu tun?
Zusätzlich gehen 30 % von dem Gesamtumsatz an wohltätige Zwecke, darunter auch die Wiener Tafel!



Unsere ehrenamtlichen MitarbeiterInnen am Wort

 

Franz Matejka "Ich hatte selbst sehr viel Glück in meinem bisherigen Leben und möchte durch mein Engagement gerne etwas zurückgeben. Grundsätzlich halte ich das Tafelprinzip für eine sehr gute Sache und es entspricht auch meiner sozialen Haltung."