spendenstempel

Spendenkonto ERSTE Bank:
IBAN: AT09 2011 1310 0530 3005


Wiener Tafel ist Mitglied bei:

Suppe mit Sinn Tafelbox Lange Tafel

partner

social networks

Das war die LANGE TAFEL 2012

Motto: "Ich hab' was übrig für die Wiener Tafel"

Zum ersten Mal fand heuer die traditionelle "Lange Tafel" am Wiener Naschmarkt statt: Gemeinsam mit Martin Haiderer, Gründer und Obmann der Wiener Tafel, schwangen die prominenten UnterstützerInnen der Wiener Tafel Marika Lichter und Christian Clerici und die Festgäste "Märkte-Stadträtin" Sandra Frauenberger, Renate Kaufmann, Bezirksvorsteherin von Mariahilf, Leopold Plasch, Bezirksvorsteher von der Wieden, Adelheid Sagmeister, Direktorin des Marktamtes, Johannes Lingenhehl, IG Naschmarkt und Wolfgang Oberascher, Verkaufs- und Marketingdirektor von Eurest die Kochlöffel: Die frischen Warenspenden der Naschmarkt-StandlerInnen wurden in einem "Restl-Wok" zu einem köstlichen Gemüsegericht verkocht und den PassantInnen und Gästen an der Langen Tafel kredenzt! Auch heuer wieder wurden mit Unterstützung der Sponsoringpartner der Wiener Tafel - allen voran Eurest - über 1000 Gäste bewirtet.

Nach der feierlichen Eröffnung der "Langen Tafel 2012" gab es den ganzen Tag hindurch Unterhaltungsprogramm: Für gute Unterhaltung bei Live-Musik sorgten das Wiener Kabinettorchester, Stimmgewitter Augustin, Bohatsch & Skrepek, die Strottern und Remasuri. Das Wiener Lesetheater "Frauen lesen Frauen" präsentierte "Hunger" von Larissa Reissner, eine Sozialreportage aus den Zwanziger-Jahren und für Kinder gab es "nachhaltiges Basteln", Kinderschminken und eine Hörstation von GeckoArt und Radio Orange.

Mit der "Langen Tafel" macht Österreichs älteste und erfolgreichste Tafelorganisation auf die zentrale Bedeutung von Lebensmitteln als kostbare Ressource aufmerksam und setzt ein öffentlich wahrnehmbares Zeichen gegen Armut, Hunger und Lebensmittelverschwendung!




NEWSFLASH

Die Wiener Tafel setzt heuer bereits zum dritten Mal auf Straßenwerbung. Ab Juli werden auf öffentlichen Plätzen in Wien und Niederösterreich DialogerInnen über die Wiener Tafel informieren und die PassantInnen einladen unsere Arbeit gegen Armut, Hunger und Lebensmittelverschwendung zu unterstützen.

Die DialogerInnen tragen ein T-Shirt bzw. eine Jacke der Wiener Tafel und können sich auch als DialogerInnen ausweisen. Sie sind berechtigt über die Wiener Tafel zu informieren und die BürgerInnen von einem Engagement im Rahmen einer Förderschaft zu überzeugen. Die DialogerInnen sind nicht berechtigt Geld- oder Sachspenden direkt entgegenzunehmen.

Heute (13.7.2018) treffen Sie die DialogerInnen Annalina, Magdalena, Victoria und Matthias in St. Pölten sowie Nico, Amina und Ken in Simmering.

Mehr Info...



Unsere ehrenamtlichen MitarbeiterInnen am Wort

 

Susanne Regner

"Lieber würde ich die Welt verändern, dann sollte es unter anderem keine Armut und keine Vernichtung von Lebensmitteln geben. Das kann ich nicht, aber ich kann die Wiener Tafel unterstützen."