spendenstempel

Spendenkonto ERSTE Bank:
IBAN: AT09 2011 1310 0530 3005


Wiener Tafel ist Mitglied bei:

Suppe mit Sinn Tafelbox Lange Tafel

partner

social networks

"Suppe mit Sinn 2012"- Presse-Auftakt

Prominenter "Suppe mit Sinn" - Ausschank am Schottentor

Christian Clerici, Brigitte Karner, Marika Lichter, Cornelius Obonya und Erich Schleyer stellten sich gemeinsam mit Ursula Stenzel, Bezirksvorsteherin Innere Stadt, Nadine Karasek, "yamm!"- Büroleitung, Stefan Witt, "yamm!"- Restaurantleitung, "yamm!"-Küchenchef Walter Schulz, Willy Turecek, Fachgruppenobmann Gastronomie Wien der WKO und Ulli Schmidt, Geschäftsführerin der Wiener Tafel, in den Dienst der Guten Sache und schenkten zum Auftakt der "Suppe mit Sinn 2012" gemeinsam am Schottentor heiße Suppe gegen soziale Kälte aus!

Das Restaurant "yamm!" macht es möglich: während des Aktionszeitraumes der "Suppe mit Sinn 2012" wird am Schottentor an Wochentagen von 18:00 bis 20:00 Uhr heiße Suppe gegen soziale Kälte ausgeschenkt und auf die "Wiener Tafel-Suppe" in weit über 100 Gastronomiebetrieben hingewiesen. Für Spenden ist die Wiener Tafel dankbar! Für Armutsbetroffene und Menschen in finanzieller Notlage ist die Suppe kostenlos.

Mit dem Pressetermin wurde die traditionelle Winterhilfsaktion der Wiener Tafel "Suppe mit Sinn" eingeläutet: Gastronomiebetriebe im Großraum Wien widmen eine Suppe auf ihrer Speisekarte der Wiener Tafel. Von jeder verkauften Portion Tafelsuppe geht ein Euro als Spende an die Wiener Tafel. Mit einem Euro kann die Wiener Tafel bis zu zehn Armutsbetroffene mit Lebensmitteln versorgen - Lebensmittel, die vor dem Müll gerettet werden!




NEWSFLASH

Die Wiener Tafel setzt heuer bereits zum dritten Mal auf Straßenwerbung. Ab Juli werden auf öffentlichen Plätzen in Wien und Niederösterreich DialogerInnen über die Wiener Tafel informieren und die PassantInnen einladen unsere Arbeit gegen Armut, Hunger und Lebensmittelverschwendung zu unterstützen.

Die DialogerInnen tragen ein T-Shirt bzw. eine Jacke der Wiener Tafel und können sich auch als DialogerInnen ausweisen. Sie sind berechtigt über die Wiener Tafel zu informieren und die BürgerInnen von einem Engagement im Rahmen einer Förderschaft zu überzeugen. Die DialogerInnen sind nicht berechtigt Geld- oder Sachspenden direkt entgegenzunehmen.

Heute (13.7.2018) treffen Sie die DialogerInnen Annalina, Magdalena, Victoria und Matthias in St. Pölten sowie Nico, Amina und Ken in Simmering.

Mehr Info...



Unsere ehrenamtlichen MitarbeiterInnen am Wort

 

Karl Paul Weber Warum schenkst Du der Wiener Tafel Deine Zeit? "Also von "Schenken" kann keine Rede sein. Ich bekomme ein großes Auto zum Fahren, ein kühles Getränk, kostenloses Fitness-Training und das schöne Gefühl, gebraucht zu werden..."